2. Internationale Konferenz für Ernährung der Vereinten Nationen (ICN2) in Rom

Rom, 20.11.2014 - 20 Jahre nach der ersten und bisher einzigen internationalen Konferenz zur Ernährungslage der Welt im Jahr 1992 fand die zweite Internationale Ernährungskonferenz (ICN2) in Rom statt. Deutschland wurde von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) in Rom vertreten. Nach einer Studie der UN-Behörde für Nahrung und Landwirtschaft (FAO) - und Gastgeberin der Konferenz - sind 40 Prozent der Weltbevölkerung falsch ernährt. Die Bilanz, die aus der zweiten Internationalen Ernährungskonferenz (ICN2) in Rom gezogen wurde, verdeutlichte die Brisanz der Situation.

WFPs Nothilfeeinsätze in Krisengebieten

Deutschland finanziert Ernährungshilfe in Ebola-Gebieten mit 24 Millionen Euro

Berlin, 10.11.2014 - Das UN World Food Programme (WFP) erhält von der deutschen Bundesregierung Hilfsgelder in Höhe von 24 Millionen Euro, um mehr als eine Million Menschen unterstützen zu können, die von der Ebola-Epidemie betroffen sind. Es sei "die größte Zuwendung, die WFP bisher für die Ebola-Nothilfe erhalten hat", teilte das WFP am Montag in Berlin mit.

Deutsche humanitäre Hilfe

Bild vergrößern Das Auswärtige Amt ist für die humanitäre Hilfe der Bundesregierung im Ausland federführend. Es arbeitet eng mit karitativen und humanitären Nichtregierungsorganisationen sowie den humanitären Organisationen der Vereinten Nationen zusammen, um Hilfsprojekte durchzuführen.

Der Botschafter

Thomas Wrießnig ist seit Sommer 2012 der Botschafter der Ständigen Vertretung bei den internationalen Organisationen in Rom.

Tatsachen über Deutschland

Tatsachen über Deutschland

ist ein Handbuch mit aktuellen und zuverlässigen Informationen über alle Bereiche des modernen Lebens in Deutschland – von Politik über Wirtschaft bis Kultur. Dazu Zahlen, Fakten und interessante Zeitreihen. 

Die Kinderseite des Auswärtigen Amts: Eine Reise um die Welt

Kinderwebseite des Auswärtigen Amtes