Beginn einer Karriere in Internationalen Organisationen

Bild vergrößern

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied in etwa 200 Internationalen Organisationen und hat ein berechtigtes Interesse daran, dort mit einem entsprechenden deutschen Personalanteil vertreten zu sein.

  • Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen einer Vereinbarung zwischen dem Auswärtigen Amt und der Bundesanstalt für Arbeit das "Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen" (BFIO) eingerichtet, das organisatorisch in der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung angesiedelt ist.

Grundsätzlich steht BewerberInnen, die die fachlichen und persönlichen Anforderungen der Stellenausschreibungen von Internationalen Organisationen erfüllen, der Weg der Direktbewerbung offen. 

  • Alle Vakanzen werden in der Regel auf der jeweiligen Website der Internationalen Organisation veröffentlicht.

Das BFIO bietet BewerberInnen eine qualifizierte Beratung über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei Internationalen Organisationen und begleitet konkrete Bewerbungen in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt. 

  • Im Rahmen von Informationsveranstaltungen an Hochschulen und bei Fördereinrichtungen informiert das BFIO in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt über das Beschäftigungsfeld Internationale Organisationen.
  • Das BFIO-Handbuch „Deutsche Führungskräfte in Internationalen Organisationen“ bietet ebenfalls einen umfassenden Überblick über das Beschäftigungsfeld Internationale Organisationen sowie die sich hier bietenden individuellen Karriereoptionen. 

Beim BFIO ist auch das Programm "Beigeordnete Sachverständige" (BS) angesiedelt. 

  • Deutschland hat mit etwa 30 internationalen Organisationen Abkommen zur Entsendung von deutschen Nachwuchskräften als Beigeordnete Sachverständige (englisch: Junior Professional Officers, JPO) geschlossen. 

Dadurch soll Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit erster Berufserfahrung der Einstieg in internationale Organisationen erleichtert werden.

Das BS-Programm eröffnet qualifizierten jungen Hochschulabsolventen/Innen mit erster Berufserfahrung (mindestens zwei Jahre) die Möglichkeit, in einer Internationalen Organisation Fuß zu fassen und sich für eine weitere Laufbahn innerhalb der Organisation zu qualifizieren.

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit erster Berufserfahrung
  • Fließende Kenntnisse in Englisch und ggf. einer weiteren VN-Sprache

Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Interessenten, von dieser Unterstützung Gebrauch zu machen und frühzeitig Kontakt aufzunehmen.

Nähere Informationen über das JPO-Programm, Erfahrungsberichte, aktuelle Ausschreibungen und Kontaktadressen finden Sie hier.

Flyer BFIO - Junior Professional Officer

Wussten Sie, dass die Bundesrepublik Deutschland in über 200 Internationalen Organisationen Mitglied ist? Sie möchten etwas bewegen – nicht nur in Deutschland? Dann sollten Sie auf jeden Fall weiterlesen.