Welternährungsprogramm - WFP

Eingang zum WFP Rom Bild vergrößern (© StäV Rom) Das Welternährungsprogramm (World Food Programme - WFP) ist ein gemeinsames Programm der Vereinten Nationen und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO). Es wurde im Dezember 1961 gegründet und nahm seine Aktivitäten 1963 auf

WFP zeichnet sich aus durch 

  • besonders schnelle und professionelle Beschaffung, Lieferung und Verteilung großer Mengen von Nahrungsmitteln auch unter schwersten Bedingungen. 
  • Immer öfter setzt WFP Bargeld und Gutscheine ein. Damit können notleidende Familien ihr Essen selbst kaufen. Dies ist besonders sinnvoll, wenn Nahrungsmittel auf dem Markt vorhanden sind, die Menschen sich diese jedoch nicht leisten können. 2016 erreichte WFP damit fast 14 Millionen Hungernde (zum Vergleich: 8 Millionen in 2012).
  • Zusätzlich nimmt WFP für die UN in Krisenländern Koordinationsaufgaben im Bereich Logistik, Telekommunikation und in der Nahrungsmittelhilfe wahr.

Das Gesamtvolumen der Beitragszahlungen belief sich im Jahr 2016 auf über 5,933 Mio (Stand 08.05.2017). So konnten mehr als 82 Millionen Menschen in 82 Ländern mit Ernährungshilfe unterstützt werden. Das Welternährungsprogramm ist die größte humanitäre und Entwicklungshilfeorganisation der Vereinten Nationen.

WFP Headquarter in Rom Bild vergrößern (© StäV Rom) WFP zählt zusammen mit der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (Food and Agriculture Organisation, FAO) und dem Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung (International Fund for Agricultural Development, IFAD) zu den drei in Rom ansässigen Landwirtschafts-/Ernährungsinstitutionen des VN-Systems.

World Food Programme (WFP)

WFP Executive Director David Beasley

Mehr Informationen über das WFP finden Sie hier.