Die wesentlichen Aufgaben und Ziele der FAO

In der Präambel zur Satzung sind die Ziele der FAO darauf gerichtet,

  • weltweit zu einem höheren Lebensstandard, zur besseren Ernährung und zur Überwindung von Hunger und Unterernährung beizutragen;
  • die Effizienz bei der Erzeugung und Verteilung von Agrarerzeugnissen zu verbessern;
  • günstige Lebensverhältnisse für die ländliche Bevölkerung zu schaffen 

und damit die weltwirtschaftliche Entwicklung zu fördern.

Die FAO hat als UN-Sonderorganisation ein globales Mandat für Ernährung und Landwirtschaft. Um dieses Mandat auszufüllen, nimmt die FAO im Wesentlichen folgende Aufgaben wahr:

  • Sammlung, Auswertung und Verbreitung von Informationen zur Entwicklung der Land-, Forst-, Fischerei- und Ernährungswirtschaft weltweit;
  • Wahrnehmung globaler normativer Aufgaben (z. B. internationale Lebensmittelstandards gemeinsam mit der WHO im Rahmen von Codex Alimentarius, Pflanzenschutz, genetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft, internationale Wald- und Fischereifragen, Tiergesundheit, Klimawandel und Bioenergie);
  • Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen für die globale, regionale und nationale Agrarentwicklung gemeinsam mit den Mitgliedstaaten und anderen internationalen Organisationen;
  • Entwicklung von Agrar- und Ernährungsstrategien, vor allem als Politkberatung für Entwicklungsländer, unter Beachtung der Nachhaltigkeit und des Schutzes der natürlichen Ressourcen;
  • Mitwirkung bei Nahrungsmittelhilfemaßnahmen im Rahmen des FAO/UN-Welternährungsprogramms (WEP).

Mandat der FAO

FAO's mandate is to raise levels of nutrition, improve agricultural productivity, better the lives of rural populations and contribute to the growth of the world economy. To accomplish this, FAO works towards reducing poverty levels, improving access, availability [...] of food [...]” - Quelle: J. Graziano da Silva auf www.un.org/en/events/indigenousday/2012/fao.shtml

FAO Investment Centre